Schulen sind immer ein Spiegelbild der Gesellschaft und unterliegen daher genauso einem ständigen Wandel. Im Mittelpunkt aller Überlegungen stehen dabei  immer unsere Schüler mit ihren besonderen Befähigungen und Bedürfnissen.

Gemäß unseres Leitbildes  ist jedes Kind hier willkommen und erfährt die Förderung und Unterstützung, die es benötigt.

 

 

 

 Wir sind alle unterschiedlich,

aber in dieser Schule halten wir zusammen!

 

 

 

Als inklusive Schule  fördern wir das selbstständige, selbstgesteuerte und individuelle Lernen und die Zusammenarbeit von Kollegium, Schülern und Eltern. Externe Fachkräfte sind ein fester Bestandteil des Kollegiums. Wichtig sind uns  Bewegung, Sport, gesunde Ernährung und die Förderung eines gesunden Lebensstils. Wir legen Wert auf soziales Lernen und versuchen Konflikte mittels intensiver Schulsozialarbeit  konstruktiv zu lösen.

 

              Unsere Unterrichtsstruktur

 

Zeit

1. Klassen

2. Klassen

3. Klassen

4. Klassen

1 x wö. für alle Klassen Fachlehrertag

7.00 - 8.00 h

Frühbetreuung

Frühbetreuung

Frühbetreuung

Frühbetreuung

Frühbetreuung

8.00 - 8.45 h

 

Morgenkreis

 

 

Morgenkreis

 

Morgenkreis

 

Morgenkreis

 

Morgenkreis

8.45 - 9.30 h

 

Einführungs-

phase

 

 

Einführungs-

phase

 

Einführungs-

phase

 

Einführungs-

phase

 

Fachunterricht

9.30 - 10.00 h

 

Spiel- und Bewegungspause

 

 

Spiel- und Bewegungspause

 

Spiel- und Bewegungspause

 

Spiel- und Bewegungspause

 

Spiel- und Bewegungspause

10.00 - 11.30 h

 

Individuelle Lern- und Arbeitszeit

 

 

Individuelle Lern- und Arbeitszeit

 

Individuelle Lern- und Arbeitszeit

 

Individuelle Lern- und Arbeitszeit

 

Fachunterricht

11.30 - 11.50 h

 

Spiel- und Bewegungspause

 

 

Spiel- und Bewegungspause

 

Spiel- und Bewegungspause

 

Spiel- und Bewegungspause

 

Spiel- und Bewegungspause

11.50 - 12.35 h

 

Fachunterricht

 

 

Fachunterricht

 

Fachunterricht

 

Fachunterricht

 

Fachunterricht

 

12.35 - 13.20 h

 

Fachunterricht

(2 x wö )

 

 

Fachunterricht

( 2 x wö )

 

Fachunterricht

( 4 x wö )

 

Fachunterricht

( 4 x wö )

 

Fachunterricht

( 4 x wö )

 

 

Regeln und Schulordnung der Grundschule Reinheim

An unserer Schule sollen sich alle wohl und gut aufgehoben fühlen. Damit das gelingt, müssen sich

alle an bestimmte Regeln halten.

 

Regeln in der Klasse

Ich melde mich, wenn ich etwas sagen will.

Ich lasse den anderen ausreden.

Ich lache niemanden aus.

Wir helfen uns gegenseitig.

Wir streiten nicht und schlagen uns nicht.

Ich achte darauf, dass der Saal sauber und aufgeräumt bleibt.

Ich bemühe mich ordentlich zu arbeiten und meine Hausaufgaben sorgfältig zu machen.

Ich achte darauf, dass mein Arbeitsmaterial immer vollständig ist.

 

Regeln im Schulhaus

Im Schulhaus renne ich nicht.

Ich bin leise.

Wir begegnen einander höflich, freundlich und rücksichtsvoll.

In der nassen Jahreszeit ziehen wir Hausschuhe an.

Ich achte darauf, dass die Toiletten sauber bleiben.

 

Regeln auf dem Schulhof

Ich bleibe auf dem Schulgelände.

Ich werfe nicht mit Steinen oder Schneebällen.

Ich gehe sorgfältig mit den Spielgeräten um.

Nach der Pause räume ich die Spielsachen wieder ordentlich weg.

Ich behandele andere so, wie ich selbst behandelt werden möchte.

 

Regeln für Buskinder

Wir nehmen aufeinander Rücksicht.

Beim Ein- und Aussteigen drängeln wir nicht.

Im Bus bleiben wir an unseren Plätzen  und schnallen uns an.

Wir sind leise, damit der Busfahrer sich auf den Verkehr konzentrieren kann.

 

Das wünschen wir uns von den Eltern:

Die Eltern sorgen dafür, dass:

  • die Kinder pünktlich und ausgeschlafen zur Schule kommen

  • die Kinder vollständige Arbeitsmaterialien besitzen

  • Entschuldigungen, Unterschriften und Bescheinigungen pünktlich abgegeben werden

  • das Kind bei Krankheit vor Unterrichtsbeginn entschuldigt wird

  • das Kind im Rahmen seiner Möglichkeiten selbstständig wird

  • das Kind den Schulweg, wenn möglich, zu Fuß bewältigt

  • morgens und mittags vor der Schule keine gefährlichen und unübersichtlichen Verkehrssituationen entstehen.

  • sie nicht vor den Hauseinfahrten der Anwohner parken

  • sie unsere Kinder am Eingang des Schulhofes verabschieden. Den Rest schaffen die Kinder alleine.

 

Wir begrüßen es, wenn Eltern sich aktiv und interessiert ins Schulleben einbringen. Dazu gibt es vielfältige Möglichkeiten, wie bspw. die Bereitschaft  als Elternvertreter in den entsprechenden Schulgremien mitzuarbeiten. Auch der Förderverein unserer Grundschule freut sich immer über aktive Mitglieder. Hinzu kommen zahlreiche Aktivitäten im Schulalltag, wie Geburtstagsfeiern, Adventsbäckereien, Gesundes Schulfrühstück, Unterstützung bei Werkstätten usw.. Auch die regelmäßige Teilnehme an Elternabenden leistet einen wichtigen Beitrag.

 

Handy- Verbot

In der Grundschule gilt für die Schüler absolutes Handy- Verbot. Auch elektronisches Spielzeug oder ähnliche Dinge haben in der Schule nichts zu suchen. Dies gilt auch für Wandertage oder Schulausflüge. Wir möchten auch keine GPS- Armbanduhren oder ähnliche Ortungsmöglichkeiten für die Kinder haben. Bei Ausflügen hat jeder Lehrer ein Handy dabei, so dass im Notfall schnell Hilfe gerufen werden kann.

 

Hausaufgaben

Es ist wichtig, dass Eltern  sich für die Hausaufgaben ihrer Kinder interessieren und sie anleiten diese  regelmäßig und sorgfältig anzufertigen. Auch wenn ein Kind die FGTS besucht und dort während der Hausaufgabenzeit die Aufgaben größtenteils erledigt, sollte zuhause nochmals eine Kontrolle stattfinden. Auch ergänzende Übungsaufgaben sind zuhause zu erledigen.

 

Schwierigkeiten und Probleme

Die Lehrerinnen und Lehrer informieren Eltern umgehend über Schwierigkeiten und Probleme. Gesprächstermine mit Lehrern können jederzeit telefonisch oder per Mail vereinbart werden.

 

Rauchverbot

Auf dem gesamten Schulgelände sowie im Schulhaus besteht ein generelles Rauchverbot.

 

Infektionskrankheiten und Läuse

Zum Schutz der Personen in der schulischen Einrichtung dürfen alle, die an meldepflichtigen Erkrankungen leiden (Infektionskrankheiten, Läuse etc.) die Einrichtung nicht betreten. Nach Läusebefall darf das Kind erst wieder zur Schule kommen, wenn ein ärztliches Attest vorliegt.

Medikamentengabe

In der Regel werden in der Schule keine Medikamente gelagert oder verabreicht. Sollte dennoch die Notwendigkeit im Einzelfall bestehen, muss dem Klassenlehrer/ der Klassenlehrerin eine schriftliche Vereinbarung vorliegen.

 

Unfälle

Unfälle auf dem Schulweg oder während des Schulbetriebs sind umgehend in der Schule zu melden. Dort wird  ein Unfallbericht ausgefüllt, der an die Unfallkasse Saarland weitergeleitet wird. Die Kinder sind während der Schulzeit und Zeit der Nachmittagsbetreuung versichert.

 

 

 

 

 

 

Grundschule Reinheim
Grenzlandstr. 3
66453 Gersheim

 

Telefon

+49 6843 283

 

Telefax

+49 6843 902 608

E-Mail: gs.reinheim@t-online.de

Homepage:

www.grundschule-reinheim.de

 

Telefon

Nachmittagsbetr.

+49 6843 902 609

 
Unsere Sekretariatszeiten

 

Dienstag + Donnerstag 

08:00 - 12:30 Uhr

Freitags in geraden

Wochen 

08:00 - 12:30 Uhr

E-Mail:

gs-sekretariat-gersheim@gmx.de

 

 

 


  

-----------------------------

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Reinheim, Grenzlandstraße 3, 66453 Gersheim